Markenbildung – Wie mache ich eine Marke bekannt?

markenbildungEiner der wichtigsten Bausteine, um eine Marke erfolgreich am Markt zu positionieren ist die Markenbildung. Eine Marke auf den Markt zu bringen und dauerhaft zu stärken, ist ein stetiger Prozess. Durch das Internet wird vielen Unternehmen ein schier unerschöpflicher Markt eröffnet. Wo ein großer Markt ist, ist die Konkurrenz nicht weit, umso wichtiger ist eine starke und vertrauensvolle Marke. Der bekannte Professor für Kommunikationsdesign Vilim Vasta äußerte sich zum Thema Markenbildung wie folgt: „Es gibt gar keine Produkte. Es gibt nur die Vorstellung davon: Die Marke.“

Markenbildung muss zielgerichtet sein

Wie Markenbildung richtig und zielführend umgesetzt wird, zeigen Beispiele wie Red Bull. Für ein erfolgreiches Branding ist eine bis ins Detail geplante Markenstrategie unerlässlich. Hier gibt es viele Agenturen, die auf verschiedenste Art und Weise versuchen eine Marke zu entwickeln und einzuführen. Sehr oft wird versucht, die Zielgruppen auf der emotionalen Schiene anzusprechen. Hier ist die Agentur east end communications ein gutes Beispiel. Sie versuchen Markenbotschaften effektvoll und nachhaltig wirksam erlebbar zu machen. Die Agentur aus Hamburg setzt hier zum Beispiel auf kreative Marketing-Events und einem klaren Fokus auf die integrierte Kommunikation.

Eine gute Marke sorgt für wirtschaftlichen Erfolg

Die Umsetzung der erarbeiteten Strategie gehen viele Agenturen unterschiedlich an. Allerdings unterscheiden Sie sich von der Planung einer Strategie kaum. Die Hauptsäulen bei der Planung beinhalten:

  • Die Markenanalyse
  • Die strategische Markenplanung
  • Die Markeneinführung
  • Das Markencontrolling

Bei der Marktanalyse wird die Information die vermittelt werden soll, definiert. Ebenso wird die Zielgruppe, die erreicht werden soll, festgelegt. In der Phase der strategischen Markenplanung wird ausgelotet, welche Kanäle für die Markeneinführung wie und wann genutzt werden. Hier bieten Online und Offline-Kanäle jede Menge unterschiedliche Potenziale. Bei der Bildung der Markenidentität darf die grundlegende Vision und Zielvorstellung, die jedes Unternehmen hat, nie aus dem Auge verloren gehen.


Beitrag Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht